Dauerhafte Haarentfernung in München – Laserina

Haare empfinden viele Menschen als störend. Zumindest dann, wenn sie sich an bestimmten Körperstellen befinden. Einen Damenbart empfinden zum Beispiel viele Frauen als störend, während Männer oft mit Haaren im Intimbereich unzufrieden sind. Die Rasur und andere klassische Methoden zur Haarentfernung haben einen entscheidenden Nachteil: Sie wirken nicht dauerhaft. Außerdem sind sie schmerzhaft und belasten die Haut. Eine Alternative ist die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser. Wir erklären, wie die dauerhafte Haarentfernung in München funktioniert.

So funktioniert die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser

Die dauerhafte Haarentfernung funktioniert mithilfe eines Lasers. Die Laser bestrahlt die betroffene Fläche mit einer bestimmten Frequenz. Der Frequenzbereich ist so gewählt, dass Melatonin die Hitze zu den Wurzeln transportiert. Die Wurzeln trocknen dann aus und die Haare verschwinden. Weil sich die dauerhafte Haarentfernung Melatonin zunutze macht, hängt der Erfolg der Behandlung wesentlich von der Menge des in Haut und Haaren enthaltenen Melatonin ab. Je heller die Haut, desto schwerer wird die dauerhafte Haarentfernung.

Endlich glatte Haut: Dauerhafte Haarentfernung München

Wenn Sie sich also für eine dauerhafte Haarentfernung interessieren, wenden Sie sich an einen Spezialisten wie laserina.de. Hier wird zunächst ein Vorgespräch durchgeführt. In diesem Vorgespräch klären die Haarentfernungs-Experten ab, welchen Hauttyp sie besitzen, ob eventuelle Vorerkrankungen bestehen und welche Bereiche bearbeitet werden sollen. Auf dieser Basis erhalten Sie dann eine erste realistische Einschätzung der benötigten Behandlungen. Denn: Eine Behandlung reicht zur dauerhaften Haarentfernung nicht aus. Haare wachsen nicht gleichmäßig, sodass selbst bei sehr melatoninreichem Haar mindestens zwei Sitzungen nötig sind, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.  Dann steht ihrer glatten Haut aber nichts mehr im Weg!